Deutsch | Español
Kontakt | Impressum
Interkulturelle Beratung

Interkulturelle Beratung und interkulturelle Paartherapie für binationale Paare

"Was ich in meinem Leben will, ist Einfühlsamkeit, ein Fluss zwischen mir und anderen, der auf gegenseitigem Geben von Herzen beruht."
(Marshall B. Rosenberg)

Meine Kultur – deine Kultur – unsere Kultur und unsere verbindende Liebe sind ein Geschenk, uns selber zu finden, uns zu heilen.

Ich kann Sie dank meiner langjährigen kulturübergreifenden Praxiserfahrung, aber auch auf der Grundlage meiner eigenen Migrationserfahrung gerne begleiten und unterstützen, bei folgenden Fragen:

  • Wie können wir unterscheiden, ob die Konflikte, die wir als Paar haben, kultureller oder persönlicher Art sind oder beides?
  • Welche Sprache wird unsere Kommunikationssprache sein? Was passiert, wenn wir in einer dritten Sprache sprechen?
  • Was geschieht in mir, wenn mein Partner / meine Partnerin mir sagt, ich sei "schuldig", wenn er / sie sich in der fremden Kultur nicht wohl fühlt?
  • Muss sich mein Partner / meine Partnerin vollkommen an "meine Kultur" anpassen?
  • Was für eine Kultur haben und erleben unsere Kinder?

Das interkulturelle Zusammenleben von binationalen Paaren und Familien erfordert von den Beteiligten die Bereitschaft, sich mit der Herkunftskultur des Partners, den unterschiedlichen Wertvorstellungen, Verhaltensmustern, mit fremden Kommunikationsmustern und Problemlösungsstrategien auseinanderzusetzen.

Das Ignorieren kulturell geprägter Unterschiede kann Ursache für Unverständnis und Fehlinterpretationen sein. Die Betrachtung von Menschen, ausschließlich nach ihrer Herkunftskultur, führt zugleich zu unzulässigen Verallgemeinerungen.
Das Verhalten eines jeden Menschen, seine Sichtweisen, Regeln und Normen werden im Laufe des Lebens von vielen einzelnen Faktoren beeinflusst und geprägt, wie z.B. der Familie, in die er/sie hineingeboren wurde, den Eltern, deren Status und Ausbildung, ihrer Religion, der Zugehörigkeit zu einer speziellen Ethnie oder Subgruppe.

Erläuterung meiner Arbeitsweise

Der Unterschied zwischen der Paartherapie und interkultureller Paartherapie
Auch in von der Herkunft monokulturellen (z.B. deutsch–deutschen) Paaren bringen die Partner ihre jeweilige eigene "Familienkultur" mit.

Bei monokulturellen und binationalen Paaren wird sowohl die Beziehungsdynamik als auch die eigene Biographie thematisiert und aufgearbeitet. Zusätzlich werden die Unterschiede kultureller Art während des beraterischen oder therapeutischen Prozesses einbezogen. Auch Probleme, die durch Rassismus und die oft belastende aufenthaltsrechtliche Situation entstehen, werden thematisiert.

Die binationalen Partnerschaften bewegen sich innerhalb von drei Einflussfeldern:
ihren eigenen kulturellen Unterschieden, ihrer persönlichen Art (Charakter und die Prägung der jeweiligen Herkunftsfamilien), sowie der Entwicklung einer eigenen, paarspezifischen Kultur. Die Balance dieser drei Felder kann eine Herausforderung und Bereicherung für die Ratsuchenden bedeuten.

Interkulturelle Paarberatung, Interkulturelle Paartherapie, Interkulturelle Familienberatung und Interkulturelle Familientherapie sowie Interkulturelle Mediation biete ich auf Deutsch und Spanisch an.

Beispiel kultureller Unterschiedlichkeit

Kulturelle Unterschiedlichkeit kann bei Paaren und Familien bedeuten, dass z.B. die Vorstellungen und Erwartungen in Bezug auf Ehe und Familie, Trennung und Scheidung oder Kindererziehung zwischen den Partnern stark voneinander abweichen und ein Konfliktpotential darstellen. Die unterschiedliche kulturelle Prägung der jeweiligen Partner wird reflektiert.

Hierzu einige Beispiele:
Ein häufig anzutreffender Konfliktpunkt bei Partnern binationaler Beziehungen ist die Frage, wer alles zum engeren Familienkreis gehört, welche Loyalitäten und Verpflichtungen es gegenseitig gibt, auf wessen Rat zu hören ist, wem gegenüber Leistungen zu erbringen sind.

Während in der westlichen Gesellschaft die Kleinfamilie (Kernfamilie) im Mittelpunkt steht, ist die Familie als Gruppe, der man angehört und verpflichtet ist, in vielen Ländern sehr viel weiter gefasst. Onkel und Tanten haben fast den Rang von Vater und Mutter, Cousins und Cousinen sind Brüder und Schwestern und selbst weit entfernte Verwandte haben Anspruch auf Solidarität und Hilfe. Hier haben wir zwei verschiedene Wert- und Normsysteme, die sich in zahlreichen Bereichen unterscheiden.